Auto & Verkehr

© TÜV Rheinland

HU-Adapter: Mehr Sicherheit bei der Prüfung von Assistenzsystemen

TÜV Rheinland: Einsatz ab 1. Juli 2015 vorgeschrieben

(01.07.2015) Elektronische Helfer unterstützen die Autofahrer und sorgen für mehr Sicherheit - doch nur, wenn sie ordnungsgemäß funktionieren. Die Zahl der Assistenz- und Sicherheitssysteme in Kraftfahrzeugen nimmt ständig zu - vom Airbag bis zum Spurwechselwarner. Nun hat der TÜV ein neues Prüfverfahren.

© TÜV Rheinland
Quelle: // TÜV Rheinland AG (2015)

Auto & Verkehr

© Hans  / pixabay.com

Gothaer unterstützt Kampagne „Vorsicht Toter Winkel!“

Rechtsabbiegeunfälle verhindern

(23.06.2015) Mit der Aktion „Vorsicht Toter Winkel!“ will die Landesverkehrswacht NRW auf die Gefahr durch rechts abbiegende Fahrzeuge hinweisen. Die Gothaer Risk Management GmbH (GRM) ist im Frühjahr Kooperationspartner der Kampagne geworden.

© Hans / pixabay.com
Quelle: // Gothaer Konzern (2015)

Beruf

© LieC/pixelio.de

Weiterer Anstieg des Fachkräftemangels gestoppt

Trotz Globalisierung, Digitalisierung und demografischem Wandel

(11.06.2015) Die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. hat auf ihrem Kongress "Arbeitslandschaft 2040" ein Update ihrer Studie zur Fachkräftesicherung vorgestellt. Das zentrale Ergebnis: Der Fachkräftemangel in Deutschland steigt bis 2020 nur leicht an, von 1,7 Millionen auf 1,8 Millionen Arbeitskräfte. Langfristig bis 2040 sinkt er leicht von vier auf 3,9 Millionen.

© LieC/pixelio.de
Quelle: // vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (2015)

Pflege & Gesundheit

© Matthias Preisinger  / pixelio.de

Wussten Sie, was Zoll und Pflege gemeinsam haben?

Beide machen Hausbesuche

(05.06.2015) Schwarzarbeit und die Einhaltung von Mindestlöhnen sind kein Kavaliersdelikt. Daher kontrolliert der Zoll routinemäßig alle Unternehmen. Das wissen auch die meisten Betreiber ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen in Schleswig- Holstein. Doch wenn die Zoll-Beamten einmal unerwartet vor der Tür stehen, ist die Überraschung und Ungewissheit groß. Zwei Mitarbeiter des Hauptzollamtes Kiel informierten im Tagungszentrum "Kiek in" in Neumünster die Betreiber über ihre Arbeit.

© Matthias Preisinger / pixelio.de
Quelle: // Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) (2015)

Pflege & Gesundheit

© Genzyme GmbH

Virtuell Gärtnern für den guten Zweck

Aktion "Multiple SkleROSE" geht in die zweite Runde

(02.06.2015) Mit der Aktion "Multiple SkleROSE" hat Genzyme bereits im letzten Jahr "durch die Blume" auf die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose aufmerksam gemacht. Die Rose steht auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt diverser Maßnahmen zum Welt MS Tag am 27. Mai.

© Genzyme GmbH
Quelle: // Genzyme GmbH (2015)

Pflege & Gesundheit

© RainerSturm / pixelio.de

„Gemeinsam gegen Blutkrebs''

uniVersa unterstützt DKMS

(26.05.2015) Die uniVersa unterstützt die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) in zweierlei Hinsicht: Zum einen mit einer finanziellen Spende über 5.000 Euro, zum anderen mit einem Aufruf zu einer Typisierungsaktion unter Mitarbeitern, über den sich 97 potenzielle Lebensretter fanden.

© RainerSturm / pixelio.de
Quelle: // uniVersa Versicherungen (2015)

Haus & Garten

© Thorben Wengert / pixelio.de

Feuerhemmende Türen: Brandschutz ja, Einbruchschutz nein

Auch Seiteneingänge sichern

(24.05.2015) Immer mehr Einbrüche in Deutschland: Rund 150.000 Mal schlagen die Täter jährlich zu - Tendenz steigend. Eine Schwachstelle bei Häusern sind oft die Nebentüren. ,,Viele Hausbesitzer entscheiden sich hier für einfache feuerhemmende Türen. Diese sind aber nicht für den Außenbereich geeignet, weil sie keinen Schutz vor Einbruch bieten", sagt Hanna Harsche, Expertin beim Infocenter der R+V Versicherung. Sie rät Hausbesitzern, Seiteneingänge mit geeigneten Türen zu sichern und auch bei kurzen Besorgungen immer abzuschließen.

© Thorben Wengert / pixelio.de
Quelle: // R+V-Infocenter (2015)

Kapital

© Petra Bork  / pixelio.de

BDRD: Deutsche kennen Zinseszinseffekt nicht

Nicht mal jeder zweite sorgt für das Alter vor

(22.05.2015) 84 Prozent der Deutschen glauben, dass sie ohne private Vorsorge im Alter finanzielle Probleme haben werden. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der Gesellschaft Deutscher Versicherer (GDV). Doch nur 48 Prozent der Befragten sorgen auch wirklich privat vor. Dabei lässt sich schon mit kleinen Beträgen ein beachtliches Polster erwirtschaften, rechnet der Bundesverband der Deutschen Ruhestandsplaner (BDRD) vor. Wichtigste Voraussetzung: Es muss früh begonnen werden.

© Petra Bork / pixelio.de
Quelle: // Bundesverband Der Ruhestandsplaner Deutschlands BDRD e.V. (2015)

Familie & Freizeit

©i-vista / pixelio.de

Hochsaison für Freiluftsportler

Private Unfallversicherung schützt vor ungeahnten Kosten

(22.05.2015) Fast zwei Drittel der Deutschen (64 Prozent) treiben im Frühling und Sommer draußen Sport. Am häufigsten steigen Freizeitsportler aufs Rad (49 Prozent), gehen Laufen (39 Prozent) oder wandern (20 Prozent). Zu Beginn der Outdoor-Saison sollten sie ihren Versicherungsschutz überprüfen.

©i-vista / pixelio.de
Quelle: // COSMOS Versicherung AG (2015)

Kapital

© Petra Bork  / pixelio.de

Stellen Sie sich vor, Sie legten jeden Monat nur 10 Euro an...

Wie Kleinsparer mit kleinen Raten Vermögen aufbauen

(20.05.2015) Stellen Sie sich vor, Sie legten jeden Monat nur 10 Euro in einem Aktienfonds-Sparplan an – das aber bereits seit 30 Jahren. Dann verfügten Sie heute über gut 11.522 Euro bei lediglich eingezahlten 3.600 Euro. Das hat der Investment-Branchenverband BVI zum Stichtag 31.12.2014 errechnet. Dies entspricht einer Rendite von 6,9 Prozent pro Jahr nach Abzug aller Kosten.

© Petra Bork / pixelio.de
Quelle: // infos GmbH (2015)
« Seite 12345»

Social Networks
experten.de in FaceBook experten.de in Twitter experten.de Google+ experten.de bei Digg experten.de in LinkedIn experten.de RSS-Newsfeed

programming & cms by hmdata.de
Hallo, hier steht der Text des FlyIn.
Kann auch ein Bild sein.