Politik

© polygraphus / fotolia.com

Gestohlene Fingerabdrücke

(25.09.2015) Noch vor wenigen Tagen verhandelten die USA und China über einen Nichtangriffspakt im Cyberspace. Jetzt wurden wieder neue Details bekannt, wie viele Daten den amerikanischen Behörden durch Cyberangriffe in den letzten Jahren gestohlen wurden. Darunter auch 5,6 Millionen Fingerabdrücke von US-Bediensteten.

© polygraphus / fotolia.com
Quelle: // experten-netzwerk GmbH (2015)

Politik

vzbv - Holger Groß

Neue Beiräte für Marktwächter Finanzen und Digitale Welt

(25.09.2015) Als "neues Instrument der Verbraucherpolitik“ bezeichnete der Parlamentarische Staatssekretär Ulrich Kelber die Marktwächter bei der konstituierenden Sitzung der Beiräte. Diese würden mit ihrer hochkarätigen Besetzung die Bedeutung dieses Instruments unterstreichen.

vzbv - Holger Groß
Quelle: // Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (2015)

Wirtschaft

© JürgenFälchle / fotolia.com

Und es kommt noch schlimmer

(24.09.2015) Laut Medienberichten rollt eine Klagewelle auf VW zu. Während in den USA und Kanada bereits mehrere Sammelklagen von Autobesitzern wegen Wertverlust ihrer Fahrzeuge eingereicht wurden, laufen in Deutschland die ersten Aufrufe von Rechtsanwälten an Aktieninhaber, wegen des massiven Wertverlusts zu klagen.

© JürgenFälchle / fotolia.com
Quelle: // experten-netzwerk GmbH (2015)

Politik

DeutscherBundestag / Marc-Steffen Unger

Immobilienfinanzierung - neue Regeln

(24.09.2015) Die Vergabe von Immobilienkrediten soll umfassend neugeregelt werden. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/5922) vor, mit dem schwerpunktmäßig die EU-Richtlinie 2014/17/EU über Wohnimmobilienkreditverträge umgesetzt werden soll.

DeutscherBundestag / Marc-Steffen Unger
Quelle: // Deutscher Bundestag Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deut (2015)

Wirtschaft

© Volkswagen Sweden

Volkswagen: Winterkorn tritt zurück

(23.09.2015) Jetzt also doch: Volkswagenchef Winterkorn nimmt seinen Hut. Nach einer Krisensitzung der obersten Aufseher in Wolfsburg wurde eine entsprechende Erklärung Winterkorns veröffentlicht. Der Manager war durch den Abgasskandal in den USA in Bedrängnis geraten.

© Volkswagen Sweden
Quelle: // experten-netzwerk GmbH; Volkswagen AG (2015)

Kapitalmärkte

© froxx / fotolia.com

Erstmals Performance-Daten von Crowd-Investing

(23.09.2015) Companisto, die Crowdinvestingplattform in der DACH-Region, veröffentlicht erstmals Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung der auf Companisto finanzierten Start-ups.

© froxx / fotolia.com
Quelle: // Companisto GmbH (2015)

Immobilien

© Nomad_Soul / fotolia.de

Vom Geldbad auf die Anklagebank: S&K-Prozess beginnt

(23.09.2015) Zweieinhalb Jahre nach der Razzia bei S&K beginnt morgen vor dem Frankfurter Landgericht der Prozess gegen die Gründer der Immobiliengruppe. Es geht um einen der größten Betrugsfälle in der deutschen Kriminalgeschichte.

© Nomad_Soul / fotolia.de
Quelle: // experten-netzwerk GmbH (2015)

Wirtschaft

© Vanellus Foto /  wikimedia.org

VW-Skandal: Elf Millionen Autos und Gewinnwarnung

(22.09.2015) Die Volkswagen-Abgasaffäre weitet sich drastisch aus: Der Konzern schockt die Börse mit einer Gewinnwarnung und der Erkenntnis: Der betroffene Motortyp ist weltweit in elf Millionen Fahrzeugen eingebaut. Der Aktienkurs stürzt ins Bodenlose.

© Vanellus Foto / wikimedia.org
Quelle: // experten-netzwerk GmbH; Volkswagen AG (2015)

Politik

© morganka / fotolia.de

Unabhängige Patientenberatung - jetzt abhängig?

(22.09.2015) Am Montag hat das Bundesministerium für Gesundheit den neuen Träger für die Unabhängige Patientenberatung vorgestellt - ein Organ, das Patienteninteressen gegenüber Ärzten, Krankenkassen und anderen Organen vertreteten soll. Die Neuvergabe geht an Sanvartis; darüber entsteht nun erbitterter Streit.

© morganka / fotolia.de
Quelle: // Bundesministerium für Gesundheit (2015)

Wirtschaft

© Hans / pixabay.com

Erdbeben in Chile: Versicherungsschäden zwischen 600 und 900 Millionen US-Dollar

(22.09.2015) Der Risikoanalyst AIR Worldwide schätzt, dass die versicherten Schäden des Erdbebens bei Illapel, Chile, vom 16. September bis zu 900 Millionen US-Dollar betragen werden. Und dies bezieht sich nur auf die direkten Schäden aus dem Erdbeben.

© Hans / pixabay.com
Quelle: // AIR Worldwide (2015)
« Seite 12345»

Social Networks
experten.de in FaceBook experten.de in Twitter experten.de Google+ experten.de bei Digg experten.de in LinkedIn experten.de RSS-Newsfeed

programming & cms by hmdata.de
Hallo, hier steht der Text des FlyIn.
Kann auch ein Bild sein.