Wirtschaft

© sdecoret / Fotolia.de

Sieben Minuten Arbeit für ein Kilo Brot - UBS Preise und Löhne

(18.09.2015) UBS hat die 16. Ausgabe der Studie Preise und Löhne veröffentlicht, welche die Preise, Löhne und Kaufkraft von Erwerbstätigen in 71 Städten der Welt untersucht. Die Studie, die seit 1971 etwa alle drei Jahre veröffentlicht wurde, trägt mehr als 68 000 Datenpunkte zusammen und spiegelt damit die wirtschaftlichen Ereignisse wider, die die Welt seit der letzten Ausgabe 2012 maßgeblich beeinflusst haben.

© sdecoret / Fotolia.de
Quelle: // UBS Deutschland AG (2015)

Wirtschaft

Creativa / fotolia.com

Cyberkriminalität: 445 Milliarden US-Dollar Schaden jährlich

(17.09.2015) Unternehmen müssen sich gegen eine neue Dimension von sich schnell entwickelnden Cyberrisiken wappnen. Fürchten Unternehmen heute vor allem Datendiebstähle, Datenschutzverletzungen und Reputationsschäden, so werden künftig Betriebsunterbrechungen in den Vordergrund rücken. Auch katastrophale Schadenszenarien sind denkbar.

Creativa / fotolia.com
Quelle: // Allianz Global Corporate & Specialty (2015)

Wirtschaft

Redschi / pixabay.com

Mehr Steuereinnahmen

(16.09.2015) Der Staat kann sich in diesem Jahr über deutlich mehr Steuereinnahmen freuen als zunächst erwartet: Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zufolge werden fast 672 Milliarden Euro in die Kassen von Bund, Ländern und Gemeinden fließen – knapp 28 Milliarden Euro mehr als im vergangenen Jahr und rund fünf Milliarden Euro mehr, als die amtliche Steuerschätzung vom Mai vorhersagt.

Redschi / pixabay.com
Quelle: // Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin (2015)

Wirtschaft

obs/Euler Hermes Deutschland

Autobauer: am Tropf des chinesischen Markts

(14.09.2015) Der weltweite Automobilmarkt steht unter Strom durch zahlreiche Verschiebungen und Verwerfungen von Märkten sowie durch neue Entwicklungen, die von Elektro- oder Hybridautos über intelligente Fahrzeugsteuerung bis hin zu Car Sharing Diensten reichen. Zu diesem Schluss kommt der weltweit führenden Kreditversicherer Euler Hermes in seiner aktuellen Studie "Auto market - a live wire".

obs/Euler Hermes Deutschland
Quelle: // Euler Hermes Deutschland (2015)

Wirtschaft

© Hans / pixabay.com

Viel Stillstand, wenig Schwung

(11.09.2015) Bei deutschen Unternehmen scheint die schwächelnde Weltwirtschaft noch nicht angekommen zu sein: Die Konjunkturampel des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) steht sowohl bei den Auftragseingängen und dem Einkaufsmanagerindex, als auch beim Export auf Grün. Ansonsten dominiert die Farbe Gelb – also Stillstand.

© Hans / pixabay.com
Quelle: // IW Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. (2015)

Wirtschaft

© Comfreak / pixabay.com

Mini-Inflation dank Billig-Energie

(11.09.2015) Die Inflationsrate ist im August erwartungsgemäß niedrig ausgefallen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, erhöhten sich die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um lediglich 0,2 Prozent.

© Comfreak / pixabay.com
Quelle: // Statistisches Bundesamt (2015)

Wirtschaft

© geralt / pixabay.com

Volumen der weltgrößten Pensionseinrichtungen gestiegen

(08.09.2015) Das Volumen der weltweit 300 größten Pensionseinrichtungen ist 2014 um 3,4 Prozent auf 15,4 Billionen Dollar gestiegen: ein neuer Rekord. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie. Deutschland ist mit zehn Fonds unter den Top 300 vertreten.

© geralt / pixabay.com
Quelle: // Towers Watson GmbH (2015)

Wirtschaft

© denzel  / pixabay.com

Europäische Versicherungswirtschaft investiert 2014 fast 10 Billionen Euro

(03.09.2015) Unnötige Kapitalauflagen könnten aber die Investitionskraft der Versicherer schwächen, so der Dachverband der nationalen Verbände der Versicherer und Rückversicherer Europas, Insurance Europe.

© denzel / pixabay.com
Quelle: // Insurance Europe (2015)

Wirtschaft

ifo Institut

Unternehmen kommen leicht wie nie an Kredite

(03.09.2015) Deutsche Unternehmen haben immer weniger Probleme, sich mit Geld von der Bank zu finanzieren. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im August auf 15,0 Prozent gesunken, nach 15,4 Prozent im Vormonat. Das ist ein neuer historischer Tiefstand.

ifo Institut
Quelle: // ifo Institut - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an (2015)

Wirtschaft

© Gigaset AG

Gigaset bring Smartphone-Linie auf den Markt

(02.09.2015) Die Marke Gigaset dürften den meisten eher von ihrem Festnetz-Telefon kennen. Jetzt kommt das deutsche Technik-Urgestein auch den Handymarkt. In Berlin hat Gigaset die ersten Smartphones vorgestellt.

© Gigaset AG
Quelle: // experten-netzwerk GmbH; Gigaset AG, (2015)
« Seite 1234»

Social Networks
experten.de in FaceBook experten.de in Twitter experten.de Google+ experten.de bei Digg experten.de in LinkedIn experten.de RSS-Newsfeed

programming & cms by hmdata.de
Hallo, hier steht der Text des FlyIn.
Kann auch ein Bild sein.