Studien

© bexxandbrain / fotolia.com

Erstmals mehr Smartphones als Laptops

(24.09.2015) Der Global Mobile Consumer Survey 2015 von Deloitte, für den weltweit 49.500 Konsumenten, darunter alleine 2.000 in Deutschland, befragt wurden, zeigt: Smartphones haben erstmals eine größere Verbreitung als Laptops. Wearables stehen in Deutschland vor dem Durchbruch, das Interesse an smarten Uhren und Fitness-Trackern steigt deutlich.

© bexxandbrain / fotolia.com
Quelle: // Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (2015)

Technik

© ADMC / pixabay.com

Krankenversicherer mit neuen Rechnungs-Apps

(23.09.2015) Die Gothaer wird digital. Ab sofort können Kunden der Gothaer Krankenversicherung AG ihre Belege ganz einfach per Smartphone App zur Abrechnung papierlos einreichen. Und auch die Central kommt mit einer neuen Fotofunktion in der RechnungsApp daher, mit der Rechnungen und Rezepte digital eingereicht werden können.

© ADMC / pixabay.com
Quelle: // Gothaer Konzern // Central Krankenversicherung AG (2015)

Studien

pixelcaos / fotolia.com

Internationaler Kfz-Versicherungsmarkt wächst

(23.09.2015) Weltweit lagen die Versicherungsprämien für Kfz 2014 bei 669,7 Milliarden US-Dollar. Damit verzeichnet die Branche seit 2010 ein Wachstum von 5,1 Prozent und rechnet bis 2018 mit weiteren Steigerungen.

pixelcaos / fotolia.com
Quelle: // Finaccord Ltd. / experten-netzwerk GmbH (2015)

Studien

© luzitanija / fotolia.de

Deutliches West-Ost-Gefälle bei Pflegefall-Absicherung

(23.09.2015) Nur jeder zweite Rentner oder Pensionär in Deutschland hat für den Fall einer Pflegebedürftigkeit finanziell vorgesorgt. Dabei gibt es ein deutliches West-Ost-Gefälle.

© luzitanija / fotolia.de
Quelle: // AXA Konzern AG (2015)

Tipps

© trendobjects / fotolia.com

6,5 Prozent...was Versicherer diesen Sommer mehr geleistet haben

(22.09.2015) Die Ferienzeit bedeutet für die Pannen- und Unfallhelfer der Versicherer Hochbetrieb. Sie rücken aus, um liegengebliebene Fahrzeuge abzuschleppen oder wieder flott zu machen. In diesem Sommer mussten sie wieder öfter aushelfen als im Vorjahr.

© trendobjects / fotolia.com
Quelle: // GDV Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (2015)

Tipps

© Stephen Dingens / fotolia.de

Schulungsprogramm Barclays Money Town gestartet

(22.09.2015) Mit Money Town lernen junge Menschen auf spielerische Weise, ihr persönliches Budget verantwortungsvoll zu verwalten.

© Stephen Dingens / fotolia.de
Quelle: // Barclaycard (2015)

Technik

© everythingpossible / fotolia.de

White-Label-Version der AVP finance tools

(22.09.2015) Die Financial Planners Group aus Berlin bietet ab sofort ihre 50 Beratungsrechner auch als White-Label-Version an. Damit erhalten Vertriebe, Banken, Sparkassen, Versicherungsgesellschaften und Maklerbüros jetzt die Chance, die 50 AVP finance tools abgestimmt auf ihr Corporate Design verwenden zu können.

© everythingpossible / fotolia.de
Quelle: // Financial Planners Group (2015)

Studien

© WaverbreakMediaMicro / Fotolia.de

GKV-Versicherte mit Gesundheitswesen zufrieden

(21.09.2015) Gesetzlich Krankenversicherte sind mit Preis und Leistung des Gesundheitswesens so zufrieden wie nie zuvor. Der Zukunft sehen sie jedoch weiterhin eher besorgt entgegen und auch die Informiertheit über das Gesundheitswesen bleibt auf niedrigem Niveau. Privat Krankenversicherte sind mit den Leistungen weiterhin zufriedener als gesetzlich Krankenversicherte. Das ergab die Continentale-Studie 2015.

© WaverbreakMediaMicro / Fotolia.de
Quelle: // Continentale Versicherungsverbund a. G. (2015)

Studien

© GinaSanders / Fotolia.de

Im eigenen Pflegefall: Frauen ziehen eher ins Heim

(21.09.2015) Im Pflegefall wollen die Menschen in Deutschland nicht der Familie zur Last fallen, sondern setzen in erster Linie auf professionelle Unterstützung – Frauen noch deutlich stärker als Männer. Dies zeigt eine aktuelle, repräsentative Umfrage im Auftrag der R+V Versicherung zum heutigen Welt-Alzheimertag.

© GinaSanders / Fotolia.de
Quelle: // R+V Versicherung AG (2015)

Studien

© olly / Fotolia.de

Arbeitgeber fördern digitales Wissen nicht genug

(18.09.2015) Bescheidene 34 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland attestieren ihrem Arbeitgeber, das Wissen seiner Mitarbeiter in Sachen Digitalisierung systematisch zu fördern. Die Zurückhaltung verwundert vor dem Hintergrund, dass in zwei von drei internen Stellenausschreibungen entsprechende Kenntnisse von potenziellen Bewerbern verlangt werden.

© olly / Fotolia.de
Quelle: // ROC Deutschland GmbH (2015)
« Seite 12345»

Social Networks
experten.de in FaceBook experten.de in Twitter experten.de Google+ experten.de bei Digg experten.de in LinkedIn experten.de RSS-Newsfeed

programming & cms by hmdata.de
Hallo, hier steht der Text des FlyIn.
Kann auch ein Bild sein.