Studien

© stocksnap / pixabay.com

Wenn Drohnen fliegen

Risiken gefährden Wachstum der Branche

(21.08.2015) Drohnen finden vielfältige Anwendung: natürlich die vielgescholtene in Krieg und Spionage, aber auch in Bereichen, in denen man sie nicht sofort vermuten würde. Ob Katastrophenschutz, Tierschutz, Versandservice oder Lebensrettung - vieles ist bereits machbar, noch mehr denkbar. Doch damit sind auch viele Risiken verbunden.

© stocksnap / pixabay.com
Quelle: // LLOYDs Versicherer London Niederlassung für Deutschland (2015)

Studien

© Uschi Dreiucker/ pixelio.de

Jeder sechste Rentner schon von Altersarmut betroffen

Erster Altersarmuts-Atlas der Stuttgarter

(21.08.2015) Altersarmut ist schon heute ein zentrales Problem in Deutschland. Wie viele Rentner gegenwärtig von Altersarmut betroffen sind, zeigt Deutschlands erster Altersarmuts-Atlas der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. Bundesweit ist demnach jeder sechste Rentner betroffen (16,7 Prozent).

© Uschi Dreiucker/ pixelio.de
Quelle: // Stuttgarter Lebensversicherung a.G. (2015)

Studien

© OpenClipartVectors / pixabay.com

Kundendaten: Deutsche misstrauen Unternehmen

Mehr als jeder dritte Verbraucher kennt seine Rechte nicht

(20.08.2015) Ob Online-Bestellung oder Versicherungsvertrag: Die Mehrheit der deutschen Verbraucher misstraut Unternehmen beim Umgang mit Kundendaten. Nur 15 Prozent glauben, dass Unternehmen und Online-Anbieter mit ihren personenbezogenen Daten verantwortungsvoll umgehen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter 1.000 deutschen Verbrauchern zum Thema Kundendaten, dievon Uniserv in Auftrag gegeben wurde.

© OpenClipartVectors / pixabay.com
Quelle: // Uniserv GmbH, Pforzheim (2015)

Studien

© Unsplash / pixabay.com

Autoversicherung: Ab 60 Jahren wird es teurer

Senioren zahlen mehr für ihre KFZ-Versicherung

(20.08.2015) Je älter ein Autofahrer ist, desto teurer wird seine Kfz-Versicherung. So kann es sein, dass ein 75-Jähriger fast 40 Prozent mehr für seine Police zahlen muss als ein 55- Jähriger. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des gemeinnützigen Online-Verbrauchermagazins Finanztip. Die Versicherungen zu vergleichen und auch im Alter noch zu wechseln, kann sich daher richtig lohnen. In der Musterrechnung spart ein 75-Jähriger durch den Anbieterwechsel rund 400 Euro im Jahr.

© Unsplash / pixabay.com
Quelle: // Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH (2015)

Studien

© Mahava / pixabay.com

Messer, Schere, Feuer, Licht sind für kleine Kinder nicht...

Eltern unterschätzen Gefahr von Feuer und Hitze

(19.08.2015) Jedes Jahr müssen 30.000 Kinder unter 15 Jahren wegen Verbrennungen oder Verbrühungen ärztlich behandelt werden, 6.000 sogar stationär im Krankenhaus. Die Verletzungen sind besonders schmerzhaft und können das Leben oft nachhaltig beeinträchtigen, doch nur einem geringen Teil der Eltern (17 Prozent) ist bewusst, dass die Verletzungen lebensbedrohlich sein können.

© Mahava / pixabay.com
Quelle: // AXA Konzern AG (2015)

Studien

© qualitätsgrafik / Fotolia

Altersvorsorge: Jeder Dritte hat keine

Männer und Frauen planen unterschiedlich fürs Alter

(18.08.2015) Jeder dritte Erwachsene steckt keinen einzigen Cent in eine private Altersvorsorge. Das geht aus einer aktuellen, repräsentativen Umfrage im Auftrag der R+V Versicherung hervor. Demmach legen Frauen mehr auf die hohe Kante als Männer. Dafür schauen Männer optimistischer in die Zukunft.

© qualitätsgrafik / Fotolia
Quelle: // R+V Versicherung AG (2015)

Studien

© PublicDomainPictures / pixabay.com

Versicherungswerbung im TV weiter erster Berührungspunkt

Varianten der Online-Werbung jedoch wirksamer

(18.08.2015) Der erste Berührungspunkt mit einem Versicherer ist für die meisten Verbraucher die Werbung im Fernsehen. Rund jeder Dritte (31 Prozent) hat in den vergangenen drei Monaten häufig bis manchmal eine Versicherermarke im TV wahrgenommen. Aber die Tendenz ist rückläufig.

© PublicDomainPictures / pixabay.com
Quelle: // YouGov Deutschland AG (2015)

Studien

© LoboStudioHamburg / pixabay.com

Versicherungen auf Instagram

As im Ärmel untersucht Social Media Verhalten

(17.08.2015) Im Zuge der Nachbereitung zum großen Social Media Report der Assekuranz 2015 hat „As im Ärmel“ am 1. August 2015 erstmalig die Daten 206 deutschsprachiger Versicherer daraufhin untersucht, ob sie einen offiziellen Instagram-Kanal besitzen und welche Kennzahlen sie bieten.

© LoboStudioHamburg / pixabay.com
Quelle: // As im Ärmel - MarKo Petersohn (2015)

Studien

© evgenyatamanenko / Fotolia

Gesundheits-Apps statt Arztbesuch?

Jeder sechste will Wartezimmer den Rücken kehren

(17.08.2015) Werden viele Arztbesuche demnächst überflüssig? Diese Frage lässt eine repräsentative Umfrage aufkommen, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Telekommunikations-Onlinehändlers modeo.de durchgeführt hat. Darin kann sich jeder sechste Deutsche vorstellen, dass Gesundheits-Apps manchen Arztbesuch ersetzen können.

© evgenyatamanenko / Fotolia
Quelle: // YouGov Deutschland AG (2015)

Studien

© PublicDomainPictures / pixabay.com

Risikoschutz für Hinterbliebene: Absicherung rückläufig

Neukunden haben Kinder und ein höheres Nettoeinkommen

(14.08.2015) Die Deutschen tun im Hinblick auf den Risikoschutz für Hinterbliebene zu wenig. Zwar ist der Produktbesitz einer Risikolebensversicherung seit 2006 von 11 auf 13 Prozent gestiegen, der Anteil von Kapitallebensversicherungen sinkt im gleichen Zeitraum jedoch von 41 auf 32 Prozent deutlich stärker. Dies zeigt die aktuelle Analyse, die mit dem TargetReport Assekuranz des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov erstellt wurde.

© PublicDomainPictures / pixabay.com
Quelle: // YouGov Deutschland AG (2015)
« Seite 12345

Social Networks
experten.de in FaceBook experten.de in Twitter experten.de Google+ experten.de bei Digg experten.de in LinkedIn experten.de RSS-Newsfeed

programming & cms by hmdata.de
Hallo, hier steht der Text des FlyIn.
Kann auch ein Bild sein.